Zur Navigation springenZum Inhalt springen

Übersicht der Artikel

Albert A., Scheid V. & Julius P., (2016). Reflexion in der schulpraktischen Ausbildung im Sportstudium. Eine empirische Untersuchung zum Einfluss von Videografie auf die Unterrichtsbeurteilung. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, 2, 61-83.

 

Balz, E., Tim Bindel, T. & Frohn, J. (2017). Wie Kinder ihren Sportunterricht erleben – Studien zum Grundschulsport. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 5, 1, 45-66.

 

Bähr, I. (2014). Buchrezension: Scherer & Bietz, Lehren und Lernen von Bewegungen (2013). Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 2, 1, 82-87.


Bähr, I., Bechthold, A. & Krieger, C. (2016). Ungewissheit im bewegungsbezogenen Bildungsprozess. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, 1, 25-40.

 
Bietz J. & Scherer H.-G. (2017). Sportliches Bewegen zwischen Krisen des Handelns und ästhetischer Erfahrung – ein Beitrag zu einer sportpädagogischen Gegenstandsbestimmung. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 5, 2, 67-86.

 

Bindel, T. (2013). „Richtiger“ Sport (?) – Ergebnisse einer qualitativen Längsschnittstudie zum jugend­lichen Sportengagement. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 1, 1, 79-98.

 
Bob, A., Heim, C. & Prohl, R. (2015). Auswirkungen der verkürzten Mittelstufe (G8) auf ausgewählte schulische und außerschulische Merkmale der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 3, 1, 45-60.

 
Burrmann, U. (2015). Schülertypen im Sportunterricht der Sekundarstufe I – Perzeptionen des Sportunterrichts und deren Bezug zum außerschulischen Sport. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 3, 2, 61-82.

 
Derecik A. & Menze L. (2017). „Die Mittagspause ist das Schönste an der Schule“ – Bedeutung der Mittagsfreizeit als Sozialraum für Jugendliche an gebundenen Ganztagsgymnasien. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 5, 2, 25-46.

 

Dorn E. (2017). Buchrezension: Zander B. Lebensweltorientierter Schulsport. Sozilisationstheoretische Grundlagen und didaktische Perspektiven (2017). Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 5, 2, 87-89.

 

Erhorn J. (2017). Räumliche (An-)Ordnungen im Sportunterricht – Potenziale einer räumlich akzentuierten Sportunterrichtsforschung. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 5, 2, 47-66.

 

Elflein, P. (2015). Buchrezension: Scheid & Prohl (Hrsg.), Sportdidaktik – Grundlagen, Vermittlungsformen, Bewegungsfelder. (2011). Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 3, 1, 84-89.

 
Ernst, C. (2014). Sportlehrkräfte als Sportler – Forschungsergebnisse zu fachkulturellen Aspekten im Sportlehrerberuf. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 2, 1, 63-76.

 
 

Friedrich G., Gräfe S., Pögl B. & Scheid V. (2017). Lehrerbildung für einen inklusiven Sportunterricht – Konzeptentwicklung unter Berücksichtigung empirischer Befunde. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 5, 2, 5-24.

 

Giese M., (2016). Inklusive Fachdidaktik Sport – eine Candide im Spiegel der Disability Studies. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, 2, 84-101.

 

Gogoll, A. (2013). Sport- und bewegungskulturelle Kompetenz. Zur Begründung und Modellierung eines Teils­handlungsbezogener Bildung im Fach Sport. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 1, 2, 5-24.


Gramespacher, E. (2017). Buchrezension: Svenja Kamper: Schüler im Sportunterricht. Eine empirische Untersuchung zur Aufdeckung und Beschreibung von Schülerpraktiken. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 5, 1, 86-89.

 
Grimminger, E. (2013). Besondere Sichtbarkeit durch Unsicht­barkeit – wie sich Schüler/Innen untereinander grundlegende Anerkennung im Sportunterricht verweigern. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 1, 1, 55-77.

 
Grimminger, E. & Möhwald, A. (2015). Interkulturelle (Bewegungs-)Erziehung – Vom sportpädagogischen Konzept zum überfachlichen Fragebogen. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 3, 1, 27-44.

 
Gruschka, A. (2016). Von der Pädagogik zu den Bildungswissenschaften und zurück? Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, Sonderheft, 5-14.

 
Heemsoth T., (2016). Fachspezifisches Wissen von Sportlehrkräften Ein Überblick über fachübergreifende und  fachfremde Ansätze und Perspektiven für die Professionsforschung von Sportlehrkräften. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, 2,  41-60.

 

Heim R. & Sohnsmeyer J., (2016).Interesse am Sport – Theoretische Konzeptualisierung und Konstruktion eines Fragebogens. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, 2, 21-40.

 

Heinen, T. (2013). Buchrezension: Seyda, Persönlichkeitsentwicklung durch Bewegung, Spiel und Sport. Die Bedeutung des Schulsports für die Selbstkonzeptentwicklung im Grundschulalter. (2011). Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 1, 2, 88-89.

 
Hericks, U. (2015). „Wie werden Lehrerinnen und Lehrer professionell – und was kann universitäre Lehrerbildung dazu beitragen?“. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 3, 2, 5-18.

 
Herrmann, C., Seiler, S., Pühse, U. & Gerlach, E. (2015). „Wie misst man guten Sportunterricht?“ – Erfassung zentraler Dimensionen von Unterrichtsqualität im Schulfach Sport. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 3, 1, 5-26.

 
Istas, L. & Körner, S. (2016). „Boxen gehört nicht zu den Schulsportarten“ – Zur Karriere des Zweikampfsports in nordrhein-westfälischen Lehrplänen. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, 1, 77-91.

 
Jaitner, D. (2013). Individuelle Bezugsnormen als pädagogisches Instrument zur Begründung und Integration von Trainingsaspekten in den schulischen Sportunterricht. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 1, 2, 45-60.

 
Jaitner, D. (2017). Buchrezension: Dennis Wolff: Soziale Ordnung im Sportunterricht. Eine Praxeographie. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 5, 1, 90-93.


Kastrup, V. & Lohre, J. (2016). Sportlehrkräfte in der „Gratifikationskrise“ – Eine empirische Studie zur wahrgenommenen beruflichen Verausgabung und Belohnung von Sportlehrkräften. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, 1, 41-60.

 
König, S. & Dalheimer, M. (2015). „Zur Rolle des Schulsports in der vorberuflichen Bildung“. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 3, 2, 19-42.

 
Körner, S. (2015). Buchrezension: Ruin, Körperbilder in Schulsportkonzepten. Eine körpersoziologische Untersuchung. Schulsportforschung Band 7. (2015). Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 3, 2, 87-89.

 
Krieger, C. (2014). Buchrezension: Neumann & Balz, Sportdidaktik. Pragmatische Fachdidaktik für die Sekundarstufe I und II. (2013). Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 2, 1, 77-81.

 
Laging, R. (2013). Auf der Suche nach dem fachlichen ­Gegenstand des Sportunterrichts – sport­pädagogische Reflexion und Perspektive für eine bewegungsorientierte Didaktik. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 1, 2, 61-82.

 
Lüsebrink, I., Messmer, R. & Volkmann, V. (2014). Zur Bedeutung von Biografie, Erfahrung und Narration für die Fallarbeit in der Sportlehrer/innenausbildung. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 2, 1, 21-40.

 
Lüsebrink, I. (2016). „Perspektivwechsel vom Akteur zum Arrangeur“? – kritisch-konstruktive Rückfragen an eine zentrale Figur des sportdidaktischen Professionalitätsdiskurses. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, Sonderheft, 51-62.

 

Lüsebrink, I. & Wolters, P. (2017). Rekonstruktion von Reflexionsanlässen im alltäglichen Sportunterricht. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 5, 1, 27-44.

 
Messmer, R. (2013). Buchrezension: Serwe, Schulsportentwicklung – Sportpädagogische Perspektiven im schulischen Innovationsprozess. (2011). Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 1, 1, 99-101.

 
Messmer, R. & Brea, N. (2014). Aufgaben zum bewegten Lernen – eine Analyse aus einer sportdidaktischen Perspektive. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 2, 2, 63-76.

 
Neumann, P. (2013). Buchrezension: Messmer (Hrsg.), Fachdidaktik Sport. (2013). Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 1, 2, 84-87.

 
Prohl, R. (2013). Sportpädagogik als Wissenschaftsdisziplin – eine Standortbestimmung mit empirischem Ausblick. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 1, 1, 5-30.

 
Prohl R. & Gaum C., (2016). „Fairness“ zwischen Moral und Ästhetik – anthropologische Grundlagen und pädagogische Konsequenzen. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, 2, 5-20.

 

Prohl, R. , Ott, M. & Albrecht, L. I. (2015). Soziale Anerkennung und individuelles Wohlbefinden übergewichtiger Kinder im Sportunterricht. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 3, 2, 43-60.

 
Prohl, R. & Walther, C. (2016). Effekte einer Ski-Klassenfahrt auf die Anerkennungsverhältnisse zwischen Schülerinnen und Schülern in der Jahrgangsstufe 7. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, 1, 61-76.

 
Ruin, S. (2014). Fitter, gesünder, arbeitsfähiger – Die Verengung des Körperbildes in Sportlehrplänen im Zuge der Kompetenzorientierung. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 2, 2, 77-92.

 

Scherer, H.-G. (2017). Interdisziplinäre Perspektiven der Sportdidaktik. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 5, 1, 5-26.

 
Schierz, M. (2014.). Sportdidaktik wiederbelebt – professionalisierungstheoretische Reflexionen zu einem Rettungsversuch. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 2, 1, 3-20.

 
Schierz, M. & Thiele, J. (2014). Schulsportforschung als Schul-Fach-Kulturforschung – Überlegungen zur theoretischen Fundierung qualitativer Mehr­ebenen­analysen im Schulsport. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 2, 2, 5-20.

 
Schierz, M. & Pallesen, H. (2016). „Und ich kriege alle mit!“ – Praxeologische Annäherungen an Heterogenitätskonstruktionen, Arbeitsbündnisse und berufliche Habitusformationen Sportlehrender. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, Sonderheft, 31-50.

 
Serwe-Pandrick, E. (2013). „The reflective turn“? Fachdidaktische Positionen zu einer „reflektierten Praxis“ im Sportunterricht. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 1, 2, 25-44.

 
Serwe-Pandrick, E. (2016). Der Feind in meinem Fach? „Reflektierte Praxis“ zwischen dem Anspruch des Machens und dem Aufstand des Denkens. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, Sonderheft, 15-30.

 
Seyda, M. & Thiele, J. (2016). Nachhaltigkeit in der Schulsportentwicklung? –  Eine exemplarische Analyse. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, 1, 5-24.

 
Sohnsmeyer, J. & Heim, R. (2015). Selbstwert und sportliches Fähigkeitskonzept im Jugendalter – der moderierende Effekt subjektiver Wichtigkeit. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 3, 1, 61-83.

 

Sohnsmeyer, J. & Rüdiger, H. (2017). Individuelles Interesse am Sport – Validierung des Fragebogens iSpo.  Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 5, 1, 67-84.

 
Sygusch, R., Bähr, I., Gerlach, E. & Bund, A. (2013). Orientierungspunkte einer Programmevaluation in der Sportpädagogik. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 1, 1, 31-54. 

 
Thiele, J. & Burrmann, U (2014). Regionale Schulsportforschung – Möglichkeiten und Begrenzungen eines Untersuchungsansatzes am Beispiel der Stadt Dortmund. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 2, 1, 41-62.

 
Volkmann, V. (2015). Buchrezension: Pfitzner (Hrsg.), Aufgabenkultur im Sportunterricht. Konzepte und Befunde zur Methoden­diskussion für eine neue Lernkultur. (2014). Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 3, 1, 90-93.

 
von Felden, H. (2014). Erziehungswissenschaftliche Biografieforschung: Zur Untersuchung von Lern- und Bildungsprozessen über die Lebenszeit anhand von Subjekt- und Strukturdimensionen in Narrationen. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 2, 2, 21-38.

 
Wibowo, J. (2016). Adaptive Lernbegleitung im Sportunterricht. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 4, Sonderheft, 63-84.

 
Züchner, I. (2014). Sport als bedeutsame Aktivität von Kindern und Jugendlichen. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung 2, 2, 39-62.